5. Lauf zum RCCM-CUP 2016 in Hildesheim

Am 16-18. September fand der 5. Lauf (Endlauf) zum RCCM-CUP 2016  in Hildesheim statt. Henrik hatte sich in der Klasse Elektro Tourenwagen bis 5,5 Turns genannt.

Am Samstag den 17.09 reisten wir am Vormittag an. Das Wetter meinte es leider nicht gut mit uns und es fing an zu regnen. Somit war an Training gar nicht mehr zu denken. Wir nahmen uns den Durango DETC410v2 vor und versuchten uns ein passendes Setup zu bauen. Henrik hatte ja schon mit dem neuen Auto im August eine Woche lang verschiedene Setups in Kirchhain ausprobiert, jedoch nicht für nasse oder feuchte Strecken. Jedenfalls wollten wir nicht so aggressiv wie in Kirchhain vorgehen wo er zwar die Vorläufe gewonnen hatte aber am Finale nicht teilnehmen konnte wegen eines Defektes. Am Nachmittag fanden die Vorläufe dann statt und Henrik verzichtete auf den 1. Vorlauf, es war auch eine gute Entscheidung denn die Strecke war einfach zu nass. Der Veranstalter teilte uns dann mit, dass es am Sonntag noch einen Vorlauf geben sollte und so ließ er den 2. Vorlauf auch aus und wir packten unsere Sachen ein.

Am Sonntagmorgen war das Wetter dann auch bedeutend besser und es konnte der 3. Vorlauf im trockenen gefahren werden, den Henrik auch gleich für sich entscheiden konnte. Gegen Mittag fand dann das 1. A-Finale statt und Henrik startete von Platz 1 und fuhr einen klaren Start-Ziel Sieg heraus mit einer Runde Vorsprung. Eine Stunde später folgte das 2. A-Finale Henrik startete wieder von Platz 1 aber diesmal verlief der Start nicht ganz so gut nach einem kleinen Fahrfehler war er plötzlich Vorletzter und gab dann mächtig Gas, sodass er schon wieder in Runde 7 die Führung übernahm und das Finale dann mit 2 Runden Vorsprung gewann. Dann folgte das 3. A-Finale und Henrik fuhr wieder von Platz 5 los in diesem Lauf lief es nicht so gut für ihn. Er wurde nur Fünfter, aber verbesserte den RCCM Rekord der seit 2014 auf dieser Strecke bestand um 3 Zehntel. Es war sein erster Sieg mit dem DETC410v2 – das Auto lief einfach Perfekt. Henrik gewann nicht nur diesen Wertungslauf sondern auch die RCCM-Meisterschaft 2016 wo er von 5 Wertungsläufen 3 gewonnen hat.

 

Autor: Marco Eilers

 

4th BL-Cup NL in Hengelo

The 4th bl-cup in the Netherlands was held at the Euregio circuit in Hengelo.5 Durango drivers participated with 3 DEX8 and 2 driving the DEX408. The weather was nice with at Sunday 25 degrees and sun. The astroturf was very grippy but thanks to a good setup the DEX8 drove really nice. All 3 DEX8 drivers qualified directly in the semi finals and also finished in the top 5 of each semi final so they did not needed the last chance final to get through. Although we missed the podium just the final went good, Erik had a long fight for place 3 (place 3 to 5 were a few seconds from eachother) but did not manage to pick the 3rd spot en missed the podium. Oscar came in 6th and Tim Donk finished 10.

 

Deutsche Meisterschaft Motorkunstflug für ferngesteuerte Flugmodelle

Die Deutsche Meisterschaft für Motorkunstflugmodelle wird nach dem FAI Programm der Klasse F3A ausgeflogen.

Dieses Jahr wurde der Abschluss-Wettbewerb zur Deutschen Meisterschaft Motorkunstflug/F3A gemeinsam vom DMFV und DAeC beim MC Schiefbahn ausgetragen.

Der MC Schiefbahn bot den Piloten einen sehr professionell organisierten Wettbewerb. Mit den TOP-Piloten der F3A-Szene war auch das Pilotenfeld entsprechend gut vertreten so dass spannende Wettbewerbsflüge auf höchstem Niveau erwartet werden konnten.

Auch das Wetter spielte ganz gut mit, der Regen hielt sich auch am Sonntag noch in Grenzen. In allen Klassen konnten 3 Durchgänge geflogen werden. Lediglich auf ein Finalprogramm bei den Experten musste verzichtet werden da bei  56 Piloten einfach die Zeit fehlte. Dieses war aber den meisten Piloten bereits im Vorfeld klar, so dass die Überraschung nicht allzu groß war.

Mit den Piloten Eric-Tilo Winter, Kai Rene Steller und Holger Steller haben gleich drei Piloten auf der DM die Sequence 1.20 von Hobbico erfolgreich eingesetzt. Alle drei Piloten vertrauten hierbei auf bewerte Technik aus dem Hause Hobbico (Motor: Rimfire 1.20 (GPMG4770), Regler: Hobbywing Platinum  100A V3 (HW101013), Akku: Flightpower LiPo 6S 5000mAh, Fernsteuerung: TACTIC TTX 850

Holger Steller und Kai Steller (14 Jahre) haben dieses Jahr zum ersten Mal an der Jahre-Wertung zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen und Holger Steller konnte sich sogleich auf Platz 5 der Sportklasse in der Jahreswertung vorkämpfen. Kai Steller belegte den 10. Platz in der Hobbyklasse obwohl er dieses Jahr leider nur einen Wettbewerb mitfliegen konnte.

Nachdem Eric-Tilo Winter bei einem zweiten Wettbewerb sein Modell im freien Training durch einen Unfall bei der Landung verloren hatte, musste er innerhalb von zwei Wochen die Sequence bauen und sich auf das neue Modell einstellen. Dennoch gelang es ihm mit dem 11. Platz in der Gesamtwertung einen sehr guten Platz im Mittelfeld der Expertenklasse zu erfliegen.

Sowohl in der Experten- als auch der Sportklasse ist das Leistungsniveau sehr dicht beieinander so dass Kleinigkeiten hier den Ausschlag für die Platzierung geben. Umso beeindruckender sind die Leistungen von Eric-Tilo und Holger zu sehen. Sie haben eindrucksvoll bewiesen dass es auch mit einem Serienmodell wie der Sequence möglich ist in den Motorkunstflug Klassen erfolgreich unterwegs zu sein und welches Potential in diesem Modell steckt!

Autor: Holger Steller

 

Finnish ShortCourse series comes to end

After busy summer with 5 scheduled races points where shared 3 of 4 races (Last race was cancelled due rain)

In 4wd class Jani Ravantti Team Durango won last race and secured championship other Team Durango driver Sami Suokas was 5th on last race and took also 5th place on series. Janek Pähn with Desc10 had his best ever season and scored to 7th place. Mikko Lampinen drove only 2 races and was 9th in overall points with his Durange desc410v2

Team Durango drives did well with their Desc210

Kim Elfstöm won first race and managed well in other races. Kim was 3rd in overall points

Also Albin and Johan Ljunqvist had good season with Team Durango Desc210 cars.

 

Autor: Sami Suokas

 

championship of 2016 at the offroad circuit of Raco2000

Last weekend on the 11th of September the 3rd and last race in the club championship of 2016 was held at the offroad circuit of Raco2000. After finishing 2 times in second position I was one point behind the leader, Michael van Dijk. So this last race was all about who finished in front of the other.

As always this year race day started wet, it started raining Saturday night, luckily it stopped at 10 am and the Sunday continued dry. As the whole week it had been 25+ degrees the astroturf dried up quickly and after the 1st qualification round we could start using the yellow minipins again.

My qualification did not go well, the first qualification I made too many errors to be quick and that story continued through all qualifications. The Dex8 handled well, it was just me doing bad runs. Luckily I still managed to get into the A-main final, Michael qualified 2nd behind Ralf who qualified on pole.

On the first 2 finals Ralf had a bad start and although I started from the 6th position I was 3rd on both finals in the 2nd lap. I had changed from using almost full minipins on the rear to ones that where a bit older and 2 rows cut from the outside and inside. This helped a lot and now I could push and this resulted in me winning the 2 first finals. The last final I changed the rear shocks but that was not a good choice. However, with winning the first 2 finales the win was already there, I won this day race and also I am Club Champion offroad buggy 2016 now.

Thanks to Durango making the DEX8 a good car.

Autor: Oscar Koot

1 2 3 26
Aquacraft ARRMA Axial FlyZone GreatPlanes Heli-Max RealFlight Tactic Anylink TopFlite